Ralf Isau - Das Netz der Schattenspiele

 

Wenn das menschliche Gehirn so simpel wre,

dass wir es verstehen knnten,

wre wir so simpel,

dass wir es nicht knnten.

Emerson Pugh

 

Stella ist sauer auf ihren Vater, denn er hat sie wieder einmal versetzt. Der Softwarespezialist hat nichts als seinen Beruf im Kopf. Unter diesen Umstnden darf er sich nicht wundern, wenn Stella heimlich sein neuestes Computerspiel ausprobiert, das ihr in seinem Arbeitszimmer in die Hnde fllt.

Einen kleinen Drachen muss man da ausbrten, der ebenso gefrig wie gelehrig ist. Doch mit einem Mal ist Stellas virtuelles Haustier verschwunden - ins Internet entwischt. Zu diesem Zeitpunkt ahnt Stella noch nicht, dass das harmlose Computerspiel zu einer Art Supervirus, einem Cyberwurm, mutiert ist. Damit kommt eine Entwicklung in Gang, die unweigerlich zur Vernichtung aller je von Menschen in Computern gespeicherten Informationen fhren muss.

Nur Stella kann diese globale Gefahr noch abwenden, weil sie den Cyberwurm in seiner Frhphase geprgt hat. Eine bahnbrechende Erfindung der Gehirnforschung fhrt sie in die Welt des Internet, die fr Stella unversehens zum phantastischen Reich Illsion wird. Hier jagt sie dem virtuellen Lindwurm hinterher und bemerkt beinahe zu spt, dass sie selbst zur Beute skrupelloser Netzverbrecher wird.

 

Meine Gedanken

 

Die Idee an sich ist sehr gut und wie in diesem Buch das Internet, die Software und dergleichen beschrieben wird ist interessant, witzig und irgendwie auch lehrreich.

Aber irgendwie ist dieser phantastische Roman nicht ganz so spannend, wie er sein knnte. Ich liebe Bcher, in denen ich oft bis zum Ende nicht wei, wer eigentlich der "Bse" und wer der "Gute" ist. Hier komme ich allerdings leider viel zu schnell auf gewisse Zusammenhnge und rgere mich, dass die Romanfiguren noch immer noch nicht dahinter gekommen sind.

Resumee: Ein witziges, recht gut geschriebenes Buch, das leider irgendwie langatmig wirkt.

 

ber den Autor

 

Ralf Isau wurde 1956 in Berlin geboren. Er arbeitet neben dem Schreiben als selbststndiger Software-Spezialist und lebt mit seiner Familie in der Nhe von Stuttgart. Die phantastische Literatur ist fr ihn ein Elixier, das in uns neue kreative Gedanken weckt. Selbst ein begeisterter Leser solcher Stoffe, begann er 1988 eigene Welten zu entwerfen. Seitdem erobert er sich mit seinen bei Thienemann erschienen Romanen eine stndig wachsende Fangemeinde.

Weitere Werke: Die Trume des Ionathan Jabbok; Das Geheimnis des siebten Richters; Das Lied der Befreiung Neschans; Das Museum der gestohlenen Erinnerungen; Das Echo der Flsterer

 

Buchdaten

 

Ralf Isau: Das Netz der Schattenspiele

1999 Thienemann Verlag in Stuttgart

ISBN: 3-522-17257-4

 

   

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!